Das Einsenden eines Vaterschaftstest online ist wirklich nicht kompliziert. Viele haben große Angst davor und das kann ich auch gut verstehen. So ging es mir auch: wird der Online-Test wirklich anerkannt, ist das Labor gut oder muss ich noch irgendetwas beachten? Diese Fragen habe ich mir selbst auch oft gestellt, leider. Es hat lange gedauert bis ich wirklich aktiv dahinterher war. Zu lange hatte ich Angst. Aber wissen Sie, wer Angst hat, der wird nie wirklich zur Ruhe kommen. Ich glaube auch, ich hatte viel Angst davor, weil ich gar nicht wusste, was auf mich zukommt und was genau geschehen würde. Diese Fragen und Ungewissheiten konnte ich nun aber zum Glück klären. Deshalb möchte ich hier von meiner Einsicht berichten. Der DNA test online ist wirklich gut.

Wo bekomme ich einen DNA Vaterschaftstest her?

Einen solchen Test kann man ganz in Ruhe zu Hause machen. Alternativ bekommt man ihn in jeder Apotheke. Wer einen DNA-Test für zu Hause sucht, der muss sich ein Test-Kit bestellen. In diesem Kit ist ein Wattestäbchen enthalten. Mit diesem Wattestäbchen können Sie die DNA-Probe selbst entnehmen. Dies ist ganz harmlos und schmerzlos. Senden Sie das benutzte Kit anschließend an ein Labor. Die DNA wird hier vor Ort überprüft, analysiert und wenn alles fertig ist, erhalten Sie die Ergebnisse per Post zurück. Sie werden sich vielleicht mal gefragt haben, wie sicher so ein DNA-Test überhaupt ist und ob es sich lohnt. Untersuchungen zeigen, dass solche Tests bis zu 99.99% sicher sind.

DNA verstehen

Wussten Sie, dass DNA eine Abkürzung für Desoxyribonukleinsäure ist? Wahrscheinlich nicht. Kein Wunder, dass lernt man ja auch als Kind und wendet dieses Wissen dann wahrscheinlich nie wieder an. Die menschliche DNA ist wirklich faszinierend. Die DNA enthält die gesamte Erbinformation des jeweiligen Menschen. Wie sieht so eine DNA eigentlich aus? DNA werden in Form von Chromosomen angezeigt, dies sind doppelte Helix-Struktur Formen. Unter dem Mikroskop kann man diese Struktur ganz klar erkennen. Ein DNA-Test erkennt also zum Beispiel, dass 50 % der Merkmale der eigenen DNA von der Mutter stammen und 50 % der Merkmale der eigenen DNA vom Vater.

Reinheit ist das A und O

Wie Sie ja wahrscheinlich wissen, ist es besonders wichtig, darauf zu achten, dass Ihre Probe reinlich ist. Eine schlichte Berührung des Wattestäbchens oder der Haare, kann bereits die darauf befindlichen DNA verunreinigen. Sie sollten also in jedem Fall sorgfältig sein. Ziehen Sie am besten Handschuhe an. Sollten DNA-Tests von Kindern entnommen werden, dann helfen Sie dem Kind dabei. Verwenden Sie außerdem ausschließlich die dafür extra vorgesehenen Wattestäbchen aus dem Labor – keine eigenen! Hier besteht die Gefahr, dass diese nicht mehr rein sind.